Navigation überspringen (direkt zum Inhalt der Seite)
 
 

Grevenbroicher Gitarrenwochen 2011

 

Aus einer spontanen Idee – nämlich einige Gitarrenkonzerte in der Stadt zu bündeln – hat sich seit 2009 eine erfolgreiche Veranstaltungsreihe entwickelt, die über die Stadtgrenzen hinaus etliche Fans und Unterstützer gefunden hat. So veranstaltet das städtische Kulturamt im Oktober und November im Stadtjubiläumsjahr bereits zum dritten Mal die „Internationalen Grevenbroicher Gitarrenwochen“ mit einem abwechslungsreichen Programm von Bluesrock bis Tango. Erstmalig wird ein Abo für alle 8 Konzerte für günstige 50,00 Euro angeboten. Tickets unter Tel. 02181/608-656

 

Peter Horton

Peter Horton

Das Auftaktkonzert am Mittwoch, 05. Oktober um 20.00 Uhr in der Katholischen Hauptschule, Parkstr. 1 in Grevenbroich gestaltet der österreichische Liedermacher, Fernsehmoderator und Gitarrist Peter Horton, der in diesem Jahr sein 50jähriges Bühnenjubiläum feiert. Als Wiener Sängerknabe begann er seine musikalische Laufbahn und wurde als TV-Gastgeber mit gitarristischem Einsatz populär - und ist es bis heute ! Er feiert heuer seinen 70sten Geburtstag und ist vital und drahtig geblieben. Seine aktuelle Tour besinnt sich auf das Wesentliche - Interpretationen seiner schönsten Lieder von „Sprich leiser“ bis „Wenn du nichts als die Liebe hast“ – ganz persönlich, nur mit Gitarre, seiner warmen Stimme und seiner einfühlsamen Poesie - ganz „personalissimo“. Eintritt: 20,00 Euro

 

headstone

headstone

Ein weiteres Jubiläum zelebriert die dienstälteste Grevenbroicher Rockband „headstone“ am Samstag, 08. Oktober um 20.00 Uhr, die ihren kompromisslosen, bluesorientierten Garagenrock im Café Kultus präsentierten werden. Bertram Hammerl, Didi Dahmen und Theo Weege wurden im letzten Jahr durch Rockpalast-Erfinder Peter Rüchel geadelt, indem sie einen gemeinsamen Themenabend im Museum gestalteten. Das 30jährige Bandjubiläum im Cafe Kultus wird durch Kulturamtsleiter Stefan Pelzer-Florack musikalisch eingeläutet, der einst mit den Urgesteinen der örtlichen Rockszene zum ersten Mal auf der Bühne stand. Eintritt: 5,00 Euro; Karten nur Abendkasse.

 

Gotan.uy

Gotan.uy

Hochmusikalischen Besuch aus Uruguay gibt es am Mittwoch, 12. Oktober um 20.00 Uhr im Kloster Langwaden. Das Duo Gotan.uy spielt Tangos aus Südamerika mit Klavier und Gitarre. Pablo Campora und Gonzalo Galvina entführen ihre Zuhörer in die Welt der südamerikanischen Rhythmen und vermischen diese mit klassischen Werken der europäischen Musik. Mozart als Malambo, Vivaldi als Candombe und Beethoven als Milonga. Eintritt: 10,00 Euro

 

Alvorada

Alvorada

Flamenco-Musik, Bossa-Nova, Jazz und Blues werden die Besucher des Hauses Hartmann am Alten Schloss am Freitag, 14. Oktober um 20.00 Uhr hören. Das in den 80er Jahren bekannte und beliebte Duo „Alvorada“ hat sich wieder zusammen gefunden und wird alte und neue Fans mit ihren Melodien und Rhythmen in ihren Bann ziehen. Ottmar Nagel ist nach wie vor als Gitarrenlehrer bei der Jugendmusikschule des Rhein-Kreises Neuss tätig und Lori Lorenzen  betreibt in München ein Tonstudio. Eintritt: 8,00 Euro (Schülerermäßigung: 4,00 Euro)

 

Dharma Bums

Dharma Bums

Gitarrenlastigen Indie-Rock und -Pop gibt es am Freitag, 21. Oktober um 20.00 Uhr von „Dharma Bums“ und „Brandt...some stories to tell“ im Café Kultus. Marlon Brandt hat etliche Grevenbroicher Musiker um sich geschert, um es anlässlich der Gitarrenwochen mit Alternative-Rock-Stücken richtig krachen zu lassen. Die „Dharma Bums“ um Kultus-Leiter Stefan Wehlings spielen eigenwilligen Poprock mit Country- und Folk-Elementen – die singende Säge darf nicht fehlen! Eintritt: 5,00 Euro; Karten nur Abendkasse.

 

Jugendmusikschule

Dem instrumentalen Nachwuchs gehört der Samstag, 13. November um 16.00 Uhr unter dem Motto „Gitarren im Stadtpark“ in der Versandhalle auf der Stadtparkinsel. Das traditionelle Vorspiel der Schüler der Jugendmusikschule leitet Ottmar Nagel und Walter Spang. Freier Eintritt.

 

Klaus Weiland

Klaus Weiland & Colin Wilkie

Zwei Gitarren-Veteranen der Extraklasse besuchen am Dienstag, 15. November um 20.00 Uhr den Rittersaal im Alten Schloss (neuer Veranstaltungsort!). Klaus Weiland, der Komponist der NDR-„Ballonmelodie“, die Untermalung eines Pausenfilms in den 80er Jahren, trifft auf Colin Wilkie, der mit seiner Frau Shirley Hart Auftritte bei den legendären Burg Waldeck-Festivals im Hunsrück in den 60er Jahren vorweisen kann. Weiland lebt in Texas und ist erst seit einiger Zeit wieder regelmäßig live in Deutschland zu sehen. Die Songs des gebürtigen Briten Wilkie wurden u.a. von Hannes Wader, Konstantin Wecker, Reinhard Mey und Bill Ramsey interpretiert. Eintritt: 12,00 Euro.

 

Paul O'Brian

Paul O'Brien

Das Abschlusskonzert ermöglicht ein Wiedersehen mit dem Kanadier Paul O’Brien, der bereits zweimal in Grevenbroich zu Gast war und einen stetig wachsenden Fankreis vorweisen kann. Seine einfühlsamen Songs und seine sympathische Art der Präsentation mit Akustik-Gitarre, charismatischer Stimme und irischer Trommel (Bodhran) werden am Freitag, 18. November um 20.00 Uhr sicher für ein vollbesetztes Forum der Katholischen Hauptschule, Parkstraße (neuer Veranstaltungsort!) sorgen. Eintritt: 12,00 Euro.

 

Zurück zur Übersicht

 
 
Gitarrenwochen

 


 
 

Museum der
Niederrheinischen Seele,
Villa Erckens

Am Stadtpark
41515 Grevenbroich
Telefon 02181 - 608-656
Telefax 02181 - 608 677
E-Mail kontakt@museum-villa-erckens.de
Öffnungszeiten
Mittwoch, Donnerstag, Samstag
und Sonntag von 11-17 Uhr
Freitag von 09-13 Uhr.
Führungen nach Vereinbarung
möglich